Der Landkreis Kraków ist für neue Investitionen offen, was im Hinblick auf die bestehende Infrastruktur und weitere Entwicklungspläne durchaus möglich ist.

In der Gemeinde Skawina befinden sich ein Kraftwerk und ein Heizkraftwerk mit einer Leistung von 575 MW. Die vorhandenen Leistungsreserven der Heizkraftwerke und Gasnetze können für neue Investitionen verwendet werden. Das Wasserleitungsnetz ist gut entwickelt – es wird geschätzt, dass daran ungefähr 95% Haushalte angeschlossen sind. Im Landkreis Kraków gibt es 37 Kläranlagen.

Von großer Bedeutung für die Wirtschaft des Landkreises ist auch die Tatsache, dass durch dessen Gebiet wichtige Verkehrsrouten verlaufen. Der Landkreis hat sehr gute Verkehrsverbindungen und sein Straßennetz gehört zu den dichtesten in ganz Polen. Durch das Landkreisgebiet führen: eine Autobahn, acht Landesstraßen und sieben Woiwodschaftsstraßen. Dazu kommen noch Landkreis- (700 km) und Gemeindestraßen (über 1900 km) sowie drei Haupteisenbahnlinien.

In der Gemeinde Zabierzów befindet sich der zweitgrößte Flughafen in Polen:  Johannes Paul II – Flughafen Krakau-Balice, der nationale und internationale Flüge bedient. In Pobiednik Wielki (Gemeinde Igołomia – Wawrzeńczyce) befindet sich noch ein Sportflughafen.

Im Landkreis Kraków funktionieren fast 19 Tsd. Firmen. Natürliche Personen, die wirtschaftliche Tätigkeit ausüben, bilden eine große Anzahl der Unternehmer. Sehr intensiv entwickelt sich der Industriesektor, bedeutend sind auch Sektoren der Markt- und Außermarktdienstleistungen. Im Landkreis überwiegt die Privatwirtschaft. Der Anteil des öffentlichen Sektors beträgt nur 3%.